Wuza on tour!
  Startseite
  Archiv
  Dinge
  Things to do before I die
  Tests- Ergebnisse
  Me hat sich befragt^^
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Der Maik und sein Senf
   Page von dem Tanni-Bunny^^
   Guckööön, is ne Freundin von miiir!^^
   Wer hätts gedacht, auch ne Freundin ;-)

http://myblog.de/tear-from-hell

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
ich hab dir gerade mein herz ausgeschüttet, aber du (als blog!) hörst einfach nicht zu.
12.1.10 00:52


Werbung


es wird einem nicht leicht gemacht. wenn man meint man wäre drüber hinweg, kommt der hammer wieder und es gibt einen ausweg.
wenn weglaufen helfen würde, ich würde losgehen. ohne ziel. vielleicht würde ich irgendwo ankommen wo mich keiner kennt, wo keiner weiß wer ich bin und wo es nie jemand wissen wird.
ich wähle das leben eines arbeitslosen. den ganzen tag nichts tun als die eigenen 4 wände zu putzen. ich denke das ist das leben in dem ich nichts anstellen kann. man kann nichts kaputt machen. außerdem koste ich auch so schon genug geld, nur das geld meiner eltern. da schnorr ich mich lieber anderweitig durch.
vielleicht wähle ich aber auch lieber die karriere eines alkoholikers. schon teuer, aber ich kann irgendwann die kurve kriegen und danach stolz auf mich sein. wenn ichs nicht schaffe, werd ichs auch nicht merken.
tja. wieso sollte auch etwas einfach sein.
trinken...
25.11.09 19:01


schmu

es ist fast peinlich nach so langer zeit wieder zu schreiben.
in letzter zeit läuft alles überhaupt nicht wie es soll. ich weiß nicht ob es an mir liegt, oder an denen. ich komme einfach nicht mehr klar. ich hätte nie gedacht das mich das alles so überfordern würde. sie reden nicht mit mir, sie arbeiten nicht mit mir. ich will nicht mehr zur uni gehen, wenn ich sie sehen muss. ich lebe bis zum freien tag und dann lebe ich bis zum wochenende. vermutlich mache ich alles schwerer als es ist, aber ich kann nicht anders. morgen wird nicht viel passieren, aber ich denke wir werden freitag eine menge arbeiten. das gefällt mir gar nicht. alles ohne absprache. dabei brauche ich klare linien und aufgaben. ich kann nicht morgen zur uni gehen und nicht wissen was ich in der gruppe machen werde. so habe ich angst das es eine menge sein wird. anfangs dachte ich "2-3 stunden gruppenarbeit und die vorlesung... das ist machbar", dann habe ich gemerkt, dass ich auch noch musik und slb habe. keine zeit zur gruppenarbeit... das heißt sie werden es auf freitag legen. also werden wir freitag eine menge arbeiten und ich werde lange in der uni sein. in dieser zeit wird die einzige hoffnung die ich habe zu hause auf mich warten. so war das alles nicht geplant. vermutlich wird meine welt nicht davon untergehen. aber es fühlt sich so an.

ich schaffe wiedermal gar nichts. ich habe einen tag frei und bin damit beschäftigt mich verrückt zu machen. ich mache mich dauernd verrückt. ich übertreibe und deshalb schaffe ich nichts. statt etwas zu machen, denke ich den ganzen tag nur nach. schlechte taktik. ich weiß das, aber kann nichts ändern.

AAAAAH SO KANNS EINFACH NICHT WEITERGEHEN
16.9.09 21:48


cloven soul

...und alles was mich von der schönheit trennt...
...bist du.


wie schleichend mir wiedereinmal bewusst wird das ich mich zwischen zwei welten befinde.
ich lebe das leben eines "normalen" doch meine seele schreit nach ausbruch.
so mancher exkurs hat mir auf dieser tour geholfen. in letzter zeit fehlen sie. ich lebe ein unauffälliges leben. es ist alles so normal.
so bunt. ich kann es nicht mehr sehen. mir fehlt das eintönige. das schwarz. es ist weit weit weg und in der letzten zeit hat es sich noch weiter entfernt.
vielleicht hätte ich andere wege gehen sollen. vielleicht.
doch was hab ich davon. mein buntes ich ist glücklich. es könnte ihm kaum besser gehen. das das schwarz in mir sich windet und versucht vor der zunehmenden macht des alltags zu fliehen, ist bunt total egal.
ich brauche den ausgleich. ich suche ihn... doch wo soll ich ihn finden? es scheint als gäbe es keinen. nie wieder.
gefangen in einer wunderbaren welt. es gibt menschen die sich genau das wünschen. oh wir gerne würde ich doch einmal mit ihnen tauschen um mein leben wieder schätzen zu können.

vielleicht wird es zeit das ich mich entscheide. man kann nicht alles haben. man kann nicht auf jeder party tanzen. man kann sich nicht dauernd alle türen offen halten.
24.6.09 22:37


a song for the fools

die welt bricht auf mich herein und auf einmal stehe ich mitten in der realität. es ist kein fehler in der matrix, es ist real. so schnell kann man zwischen 2 welten stehen. welt 1 sagt "du schaffst das irgendwie, ämter abklappern und nen job finden, hilft" und welt 2 sagt "gib es auf, versinke in einem loch, du kannst nicht für sie und für dich da sein"
tropfen fallen auf das t-shirt. jeder wird dir glauben das es wasser ist, keiner wird vermuten das es tränen sind. so sind die menschen. leichtgläubig rennen sie in ihr schicksal und wundern sich was das leben für sie bereit hält. die einen schaffen es, die anderen nicht.
21.5.09 14:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung